Ab 21.02.2020 Zertifizierung nur nach ISO 50001:2018

Ein wichtiger Termin für Unternehmen, die ein Energiemanagementsystem betreiben: Ab dem 21. Februar 2020 können Audits (Erst- und Rezertifizierung, bzw. Überwachungaudit) nur noch auf der Grundlage der ISO 50001:2018 durchgeführt werden. Damit anschließend das Zertifikat auf ISO 50001:2018 ausgestellt werden kann, müssen alle Abweichungen aus dem Audit regelkonform geschlossen sein.

Das Ende der Übergangszeit für Zertifikate auf der alten Normgrundlage ISO 50001:2011 tritt am 21.08.2021 ein. Noch vorhandene gültige Zertifikate werden ab diesem Termin ungültig und müssen zurückgezogen werden.

Unternehmen, die den Spitzenausgleich (§ 10 StromStG, § 55 EnergieStG i.V.m. § 2 SpaEfV) beantragen oder die Besondere Ausgleichregelung(§ 63 ff. EEG i.V.m. § 103 Abs. 4 EEG) nutzen, müssen sich rechtzeitig um die Umstellung kümmern.

Als Update für Energiemanager bietet ISPEX ab März 2020 eine bundesweite Veranstaltungsreihe mit Tagesseminaren an. Darin erfahren Sie, wie Sie erfolgreich auf die neue Norm umstellen und gehen so gut vorbereitet in das Audit.

Termine und Details finden Sie auf unserer Seminarseite oder zusammengefasst als PDF:
 
  ISPEX Veranstaltung Energiemanagement 2020 ISPEX_Veranstaltung_Energiemanagement_2020_01.pdf (Dateigröße 633 KB)
 
 

Ihr Ansprechpartner

Thomas Griensteindl

Thomas Griensteidl

0921 - 150 911 119 0921 - 150 911 115