Gegenleistung der Unternehmen
im Energierecht

Zukünftig müssen Unternehmen im Zusammenhang mit Privilegierungen bei Energiesteuern, Abgaben und Umlagen „ökologische Gegenleistungen“ erbringen. Vergünstigungen wie Begrenzungen oder Erstattungen werden zukünftig nur noch gewährt, wenn die betreffenden Unternehmen nachweisen können, dass sie einen Teil der Vergünstigung in wirtschaftliche Energieeffizienzmaßnahmen, Dekarbonisierung der Produktion oder ungeförderten Strom aus Erneuerbaren Energien investieren.

Um die Privilegierungen dauerhaft zu erhalten, bedarf es einer rechtzeitigen Umstellung im Energiemanagementsystem, in der Wirtschaftlichkeitsberechnung der identifizierten Maßnahmen, in der Investitionsplanung und in der Energiebeschaffung bzw. Energieerzeugung.

Die Veranstaltung vermittelt Ihnen

  • die rechtlichen Grundlagen zu verstehen,
  • den Handlungsbedarf abzuschätzen,
  • die Nachweispflichten zu erfüllen.

Die Veranstaltung richtet sich an

  • Geschäftsführer*innen
  • Energie- und Budgetverantwortliche im Management
  • Energiemanager*innen

Ihre Referenten

  • Dipl.-Jur. Sebastian Bütof
  • Dipl.-Jur. Jonathan Hübner
  • Dipl.-Jur. Ian Ditt

Details zur Veranstaltung als PDF-Dokument

      Online-Seminar Gegenleistung der Unternehmen im Energierecht ISPEX-Veranstaltung-Gegenleistungen-der-Unternehmen-im-Energierecht.pdf (Dateigröße 578 KB)

  

Termine

  • 30. September 2022, 10.00 – 11.30 Uhr
  • 14. Oktober 2022, 10.00 – 11.30 Uhr

Anmeldung

Bitte melden Sie sich verbindlich an. Nutzen Sie dazu das unten stehende Formular, um sich anzumelden. Nennen Sie bitte die teilnehmenden Personen und einen Ansprechpartner für die Buchung.

Die Teilnahmegebühr beträgt 180,00 Euro zzgl. MwSt. pro Person.

Ihre Angaben werden ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage und die damit im Zusammenhang stehende Kommunikation zu unseren Produkten und Dienstleistungen genutzt.

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.












Ansprechpartnerin

Für Fragen oder die Anmeldung zur Veranstaltung erreichen Sie Ihre Ansprechpartnerin
Martina Kurzendorfer
unter der Telefonnummer 0921 – 150 911 128