Netzausbau Q4-2018

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat den Stand zum Netzausbau für das vierte Quartal 2018 bekannt gegeben.

Demnach ergibt sich auf Grundlage des Bundesbedarfsplangesetzes eine Ausbaustrecke von 5.900 km. Davon entfallen auf Netzverstärkungen 3.050 km. Innerhalb der Zuständigkeiten sind rund 3.600 km davon der Bundesnetzagentur zugewiesen. Darunter befinden sich 2.750 km in der Bundesfachplanung und knapp 200 km vor dem Planfeststellungsverfahren. Rund 2.200 km der Gesamtausbaustrecke sind den Ländern unterstellt. Gegenwärtig sind hiervon 40 km im Raumordnungsverfahren und rund 1.100 km vor beziehungsweise im Planfeststellungsverfahren.

Im Ergebnis wurden bisher rund 600 km genehmigt und 250 km realisiert. Im vierten Quartal 2018 wurden 106 km fertiggestellt.

Der Ausbaubedarf aus dem Energieleitungsausbaugesetz beläuft sich aktuell auf 1.800 km. Hiervon stehen 20 km im Raumordnungsverfahren, bzw. 550 km im Planfeststellungsverfahren. Genehmigt sind 1.200 km, von denen 800 km realisiert wurden.

Im vierten Quartal 2018 wurden 6 km (sic!) gebaut.

>> Übersichtsseite der Bundesnetzagentur