Solarausschreibungen Juni 2019

Die Bundesnetzagentur hat die Ergebnisse der Solarausschreibungen mit Gebotstermin 1. Juni 2019 bekannt gegeben. Der durchschnittliche, mengengewichtete Zuschlagswert betrug in dieser Ausschreibungsrunde 5,47 ct/kWh bei einem bezuschlagten Volumen von rund 204 MW verteilt auf 14 Gebote.

Die regionalen Schwerpunkte der Bezuschlagung liegen Süd- und Ostdeutschland, wobei zwei Drittel der Zuschlagsmenge auf Mecklenburg-Vorpommern mit 135 MW entfällt. Die Ausschreibung war bei einem ursprünglichen Volumen von 150 MW mit rund 556 MW deutlich überzeichnet. Die Zahl der abgegeben Gebote lag bei 105. Das tatsächlich erreichte wesentlich höhere Zuschlagsvolumen war auf ein sehr großes Einzelgebot zurückzuführen.

>> Pressemitteilung der Bundesnetzagentur