Wirkung BesAR / Eigenverbrauch

In einer kleinen Anfrage hat die Bundestagsfraktion Bündnis90/ Die Grünen die Effekte der Besonderen Ausgleichsregelung und des Eigenverbrauchs auf die EEG-Umlage angefragt. Unter anderem erkundigte sich die Opposition nach dem Gesamtaufkommen und begünstigten Strommengen.
Für das letzte aufgeführte Jahr 2017 gibt die Bundesregierung 24,593 Milliarden Euro als Gesamtaufkommen an. 2013 betrug die Summe 19,763 Milliarden Euro.
Die begünstigte Strommenge umfasste 2013 insgesamt 93.598 GWh, bis zum Jahr 2017 stieg die Summe auf 113.258 GWh an. Am Gesamtaufkommen der EEG-Umlage trugen die begünstigten Unternehmen 1,3% im Jahr 2013 bei, vier Jahre später steuerten Sie 2,4% bei. In diesem Zeitraum war die Zahl der Nicht-Privilegierten Letztverbraucher rückläufig. Sie sank von 78,8% auf 76%. Entsprechend neigte sich der Anteil am Gesamtaufkommen der EEG-Umlage der Nicht-Privilegierten von 98,7% auf 97,2%.

>> BT-Drs. 19/5749

>> BT-Drs. 19/6099